Benchmarking

im Landesverband Nord

Hier geben Sie eine Bildbeschreibung ein

Benchmarking - Was ist das?

Benchmarking (engl. Benchmark = „Maßstab“, steht für eine Bezugs- oder Richtgröße) bezeichnet in der Betriebswirtschaft eine Managementmethode, mit der sich durch zielgerichtete Vergleiche unter mehreren Unternehmen das jeweils beste als Referenz zur Leistungsoptimierung herausfinden lässt. Dazu ist es notwendig, durch Vergleich bessere Methoden und Praktiken (Best Practices) zu identifizieren, zu verstehen, auf die eigene Situation anzupassen und umzusetzen. Benchmarking ist eine Fortentwicklung des Betriebsvergleichs.

Hier geben Sie eine Bildbeschreibung ein

Unternehmensbenchmarking

Mit dem Projekt "Benchmarking Abwasser DWA-Nord" greift der Landesverband Nord die Gemeinsame Erklärung der deutschen Wasserwirtschaft zum Thema "Benchmarking" auf. In Zusammenarbeit mit der aquabench GmbH und auf Empfehlung des Niedersächsischen Umweltministeriums, des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein sowie des Bremer Senators für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa wird ein flächendeckendes Benchmarking in den Bundesländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg erreicht, das auf eine freiwillige Teilnahme der Betreiber abwassertechnischer Anlagen aufbaut.

mehr Infos

Prozessbenchmarking Kläranlagen

Im Gegensatz zum Unternehmensbenchmarking beschäftigt sich das Prozessbenchmarking mit einzelnen Abläufen von Kläranlagen. Der DWA-Landesverband Nord und die aquabench GmbH führten erstmals 2007 gemeinsam für das Erhebungsjahr 2006 ein Prozessbenchmarking Kläranlagen für Betreiber von Großkläranlagen im norddeutschen Raum durch. Ziel des Projektes ist die Beschreibung, Analyse und Optimierung der Struktur und Verfahrenstechnik der Kläranlagen, z. B. werden unter anderem auch die eingesetzten Fäll- und Flockungsmittelmengen detailliert betrachtet. Eine Erhebung kaufmännischer Zahlen, wie bei anderen Kläranlagenprojekten der aquabench, ist derzeit nicht Bestandteil dieses Projektes.

mehr Infos